Über Za Panea Filme

Entertainment zur Ehre Gottes!

Der Name und das Logo

Za Panea Filme ist von dem biblischen Namen Zafenat Paneach abgeleitet. Den Namen bekommt Joseph Ben-Jakob vom Pharao, als dieser ihn zum zweiten Mann im Staat erhebt. Der Name bedeutet frei übersetzt: „Gott spricht und er lebt!“ (Genesis 41,45)
„Ich entdeckte den Namen, als ich eine Predigt zu Joseph vorbereitet habe, und war von ihm sofort begeistert. Nicht nur, dass ein heidnischer Pharao solch einen Namen vergibt, sondern auch von der Kraft seiner Bedeutung. Das sollte fortan das Leitmotiv der Filmarbeit sein – mein Kompass.
Eben diesen Kompass, meinen Wegweiser, stellt auch das Logo dar. Für mich ist Filmarbeit wie eine Fahrt über’s Meer und Gott ist dabei sowohl das Schiff, als auch das Meer und die Gezeiten. Denn er gibt mir die Mittel, die ich dafür brauche – dafür steht das Schiff. Er ist der Weg, auf dem ich unterwegs bin – er ist mein Ozean. Und der Herr gibt mir den Antrieb, manchmal auch einen Schubser, um den Weg zu gehen. Er ist wie der Wind und die Gezeiten. Aye. Und darum kann ich nicht anders, als zu segeln…“

Kurze Historie

„Ich wollte schon immer Filme machen und Geschichten erzählen. Filme können das Publikum mit auf eine Reise nehmen und verzaubern. Wir haben dann damals mit vielen Jugendlichen der Umgebung eine zweistündige Verfilmung von Goethes Faust gedreht. Als ich mich entschied, Filmregie zu studieren, sollte meine Filmarbeit gänzlich für Gott sein. Was das bedeutet, wusste ich zu diesem Zeitpuntk allerdings noch nicht…
Es stellte sich heraus, dass eine Umsetzung dieses frommen Ansatzes in der Realität gar nicht so einfach werden sollte. Doch der Herr beschenkte mich mit der Chance, sogar im Studium einen Abschlussfilm über die Christenverfolgung im Vietnam zu drehen. Eine tolle Erfahrung!
2013 wurde dann der erste Film unter dem Banner von Za Panea Filme fertig: unser Berlin-Bibelfilm Maria & Josef. Ein Pilotprojekt meines Berlin-Bibel-Epos. Die Idee war, unterhaltsame Bibelfilme zu machen, die das biblische Original ernst nehmen und Gott verherrlichen.
Aktuell laufen die Dreharbeiten zu Die Berlin-Bibel: König Saul. Der Film soll im Mai 2015 fertig sein.“

Die Vision

„Es ist nur ein Hobby, keine professionelle Film-Arbeit. Aber heute habe ich eine Vision, was ich damit schaffen möchte: Za Panea Filme soll biblisches Entertainment liefern.
Was heißt das? Nun, ich nehme Gottes Wort sehr ernst und studiere mit großer Freude die Bibel. Christ zu werden, ist die klügste Entscheidung, die ein Mensch treffen kann. Davon sollen die Produktionen von Za Panea Filme ein Zeugnis sein. Vielleicht kann ein Film nicht evangelisieren… ich weiß es, ehrlich gesagt, nicht. Aber er kann und soll Gottes Namen groß machen!
Ich habe in der Vergangenheit allerdings auch bemerkt, dass viele christliche Film-Projekte nur den missionarischen Aspekt in die Produktion einarbeiten. Unterhaltung des Publikums kommt sehr oft zu kurz. Schnell wird vergessen, dass nicht die Christen Zielgruppe des Werkes sind. Za Panea Filme möchte das Publikum zum Lachen, Staunen und Mitfiebern bringen und dabei Gott verherrlichen. Sozusagen Entertainment zur Ehre Gottes„.
„Denn da ist kein anderer Gott, der so retten kann!“ (Daniel 3,29)