Die Berlin-Bibel: Maria & Josef

Die Berlin-Bibel: Maria & Josef



Mit “Maria & Josef” beginnt Za Panea Filme eine völlig neue Ära des Filmemachens.
Wir zeigen die klassiche Weihnachts- geschichte, um die Geburt von Jesus, auf eine Art, wie man sie noch nie zuvor gesehen hat.

Making Of zum Film:
Maria & Josef







6 Gedanken in “Die Berlin-Bibel: Maria & Josef

  1. Annekatrin sagt:

    Ich war gestern bei der Premiere dabei – ich war beeindruckt vom Team und deren Engagement. Dafür das es doch eine Menge Laien am Werk waren, ist eine stolze Leistung dabei herausgekommen. Die Schauspieler waren klasse und überzeugend. Doch alles in allem wirkt der Film wie ein Krippenspiel mit ein paar netten Gags. Für wen ist dieser Film? Für uns paar Christen, die die Geschichte schon kennen und lieben? Berlin-Bibel – da denke ich schon an uns Berliner, an die U-Bahn Schläger, an die Drogendealer, an die Vernachlässigung die in unserer Stadt jeden Tag Kindern passiert. Ich denke an unser Migrantenproblem, an Menschen die sich nicht integrieren wollen und an alle diejenigen die wir nicht haben wollen. Wo ist unsere Zivilcourage geblieben? Und wenn Jesus auch für uns Berliner geboren ist – dann will ich das in einer Berlin-Bibel sehen, dann will ich sehen wie eine alte verstaubte Geschichte ganz aktuell werden kann. Nettes Projekt – leider ohne Tiefgang.

    • Hannes sagt:

      ” an alle diejenigen die wir nicht haben wollen” und du bezeichnest dich als Christin? Hast du dich mal gefragt, wieso z.B. Schwarzafrikaner mit Drogen dealen? Oder wieso die U-Bahn Schläger das machen, bzw. so geworden sind?

  2. Rischer sagt:

    Ich war auch bei der Premiere, ich finde den Film super gelungen.
    Er ist etwas skuril, aber durchaus gut umgesetzt. Den absoluten Tiefgang habe ich nicht vermisst, aber auch nicht erwartet, obwohl ich Steven eine solchen Film zutraue. meiner Meinung nach ist der Film ist nicht dazu getacht, um die Probleme der Stadt aufzugreifen, sondern die Geschichte von damals in der heutigen Zeit darzustellen.
    Der Film schafft es auf eine leichte angenehme Art die Geschichte von Maria und Josef darzustellen. Er bietet die Gelegenheit ihn mit ungläubigen Freunden oder Teenis anzusehen und mit ihnen über die Geschichte ins Gespräch zu kommen. Auch den Mix von Alte “Geschichte vor neuem Hintergrund erzählt” finde ich spannend.
    Also Steven, lasst euch nicht entmutigen oder unter Druck setzen, ihr seid auf dem richtigen Weg.

  3. Josua sagt:

    Echt wirklich gelungener Film mit tollen Gags und ner super Botschaft. Wie wärs mal mit der Berlin-Bibel “Esther”?

  4. Niko sagt:

    Super leistung liebes Team! Filmtechnisch auf hohem Niveau, Schnitte und Einstellungen super gewählt und die Schauspieler haben großartiges geleistet ;-) Wenn ihr noch ein wenig am Ton feilt, dann wäre es einfach perfekt! Dickes Lob und Gottes Segen euch!

  5. Gesa sagt:

    “Ich finde ganz viel von dem Film berührend und herzlich. Ich habe ihn sehr gerne gesehen”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>